Laute Geräusche während der Schwangerschaft – alles, was Sie wissen müssen

Loud Noises During Pregnancy

Bild: Shutterstock

 

Bist du gelangweilt, während der Schwangerschaft zu Hause zu sitzen, und freust dich schon bald auf ein Rockkonzert? Sind Sie schwanger und arbeiten in einer Fabrik mit lauten Maschinen? Wenn Sie sich auf eine der oben genannten Situationen beziehen können, ist das Lesen dieses Beitrags ein Muss!

Schwangerschaft ist eine kritische Phase, wenn es um Ihre Gesundheit und die Entwicklung Ihres Babys geht. Wissen Sie, dass die negativen Auswirkungen von lauten Geräuschen während der Schwangerschaft ein heißes Thema in der medizinischen Gemeinschaft sind? Wenn Sie ahnungslos und bestrebt sind, mehr zu erfahren, lesen Sie diesen Beitrag vor!

Wann kann ein Fötus im Mutterleib hören?

Wenn das Gestationsalter Ihres Babys etwa“ wochen> beträgt, kann es Geräusche hören. Wenn Ihre Schwangerschaft fortschreitet und Sie sich 27 bis 30 Wochen lang kreuzen, werden sich seine Ohren vollständig bilden. Wenn Sie unerwarteten lauten Geräuschen ausgesetzt werden, wird dies zu einem potenziellen Stimulus und kann zu einem automatischen Schreckreflex im Fötus führen. Das Baby kann aufgrund von lauten Geräuschen im Mutterleib blinzeln oder sogar „springen“. (1)

Nebenwirkungen von lauten Geräuschen während der Schwangerschaft:

Hier sind einige Theorien, die die gängigen Möglichkeiten nahe legen, wie lautes Geräusch ein ungeborenes Baby beeinträchtigen kann:

Chronische Lärmbelastung während der Schwangerschaft führt zu mütterlicher Hypertonie und angeborenen Anomalien des Fötus. (2) Tierversuche belegen, dass die Exposition bei hoher Lautstärke während der Schwangerschaft die Entwicklung des Fötus negativ beeinflusst. Die Ergebnisse können auch für den Menschen ähnlich sein. Solche Babys können eine begrenzte motorische Aktivität und motorische Reife aufweisen. Sie können auch ungewöhnliches Verhalten zeigen, langsame Lernfähigkeiten entwickeln und während des Absetzens höhere Cortisolspiegel aufweisen.

Einige Studien weisen darauf hin, dass schwangere Frauen, die in der Nähe des Flughafens leben und täglich hohe Dezibel Lärm hören, ein höheres Risiko haben, die Schwangerschaft zu verkürzen, als andere. Ihr Neugeborenes kann auch unter niedrigem“ geburtsgewicht> leiden. (3)

Klänge sind nicht immer schädlich:

Im Gegenteil, viele Studien negieren die Nebenwirkungen von lauten Geräuschen auf die Entwicklung des Fötus.

  • Chronische Exposition gegenüber lauten Geräuschen (60 bis 80 Dezibel) führt bei den meisten Menschen zu einer Stressreaktion. Geräuschpegel von mehr als 80 Dezibel können sogar zu dauerhaftem Hörverlust führen. Das Potenzial für laute Geräusche als Fortpflanzungsrisiko wird jedoch noch untersucht, und es liegen noch keine schlüssigen Ergebnisse vor. Die Forschung hat noch die Theorie bewiesen, dass die Einwirkung von starkem Dezibel-Lärm während der Schwangerschaft zu Teratogenität, Totgeburten“ und spontanem abort f kann. beispielsweise eine vibroakustische stimulation des durch geburtshelfer zu einer erh herzfrequenz bewegungen es wird jedoch kein schaden am inneren auge festgestellt. ein m mechanismus um die auswirkungen von l w der schwangerschaft untersuchen ist stressinduzierter katecholamin-anstieg mutter daraus resultierenden uterus-vasokonstriktion.>
  • Normalerweise schaden die meisten Geräusche dem Fötus nicht, da das Fruchtwasser im Uterus eingeschlossen ist. (5) Häufig kann die Wirkung von lauten Geräuschen auf die Ohren des Fötus darauf zurückzuführen sein, dass er sich unter Wasser befindet und kaum durch laute Geräusche gestört wird. Das Baby, das sich in einem Becken mit Fruchtwasser befindet, kann auf äußere Geräusche und Vibrationen reagieren, aber das Geräusch wird nicht mit der gleichen Frequenz durch das Wasser wie durch die Luft getragen. Daher ist der Ton nicht laut genug, um die winzigen Ohren Ihres Babys zu stören. (6)

[Lesen: Umweltgefahren“ w der schwangerschaft> ]

Gefährliche Geräusche während der Schwangerschaft zu vermeiden:

Es ist jedoch nicht gut, den Fetus für wiederholte Intervalle oder längere Zeiträume lauten Geräuschen auszusetzen. Es besteht die Möglichkeit, dass der Fötus an einem Gehörverlust im Mutterleib leidet, wenn die schwangere Mutter acht bis zehn Stunden neben einer Kettensäge oder einem Rasenmäher arbeitet (85 bis 100 Dezibel). Extrem hohe Mengen von über 140 Dezibel, die von einem Jet-Triebwerk oder einem Rock-Konzertverstärker erzeugt werden, können für den Fötus fatal sein. Um sicherzustellen, dass der Fötus im Mutterleib vor allen lärmbedingten Gefahren geschützt ist, sollten Sie die folgenden Situationen vermeiden:

  • Vermeiden Sie es, regelmäßig Geräusche von Triebwerken zu vermeiden.
  • Vermeiden Sie es, in der Nähe eines Schießstandes zu stehen.
  • Vermeiden Sie es, während eines Rockkonzerts in der ersten Reihe zu stehen.
  • Arbeiten Sie nicht an einem Ort, an dem Sie ständig lauten Geräuschen über 80 Dezibel ausgesetzt sind. (7)

Industrielle und Hersteller sollten versuchen, die Geräusche und Vibrationen der Maschinen zu reduzieren, um allen Arbeitnehmern, insbesondere schwangeren Frauen, zu helfen (8).

Um sicherer zu sein als zu entschuldigen, empfehlen wir Ihnen, die Belastung durch laute Geräusche während der Schwangerschaft zu begrenzen. Es ist besser, die Idee eines Rockkonzerts beim Warten aufzugeben und sich stattdessen auf die Glückseligkeit der Mutterschaft zu konzentrieren, die für Sie um die Ecke liegt.

Hoffe, du bist jetzt klar über laute Geräusche und Schwangerschaft. Wie reagiert das Baby in Ihrem Mutterleib auf laute Geräusche? Wir würden gerne mehr über ihre wunderbaren Reaktionen erfahren.