6 tolle Tipps, um Ihr Baby in die Musik einzuführen

Tips To Introduce Your Baby To Music

Hörst du gerne Musik? Finden Sie, dass das Hören einer beruhigenden Melodie Ihnen hilft, Stress abzubauen? Planen Sie, Ihr Baby in die Welt der Musik einzuführen, wissen aber nicht, wie es geht?

Wenn Sie Ihrem Baby helfen möchten, eine Liebe für Musik zu entwickeln, sollten Sie diesen Beitrag lesen, um zu erfahren, wie Schlafmusik für Babys Wunder bewirken kann. Erfahren Sie auch einige Bonus-Tipps, um ihn auf seine musikalische Reise zu bringen!

Kann Musik Ihrem Baby helfen?

Sie haben bereits die beruhigenden Vorteile guter Musik erlebt. Eine beruhigende Melodie wirkt sich auch auf Ihr Baby aus.

Schlaflieder sind eine der ersten Formen der Musik, die Sie Ihrem Baby vorstellen. Sie haben vielleicht gesehen, wie Ihr kleiner Junge in den Schlaf fiel, während Sie Ihrem beruhigenden Schlaflied lauschten, oder sich während eines besonders schwierigen Kolik-Anfalls beruhigen. Ja, Musik hat eine heilende Wirkung, selbst für Ihr Baby.

Einige Experten glauben an die therapeutische Magie der Musik für Frühgeborene. Sie haben das Gefühl, dass das Hören von Musik dazu beitragen kann, dass Frühgeborene an Gewicht zunehmen. Babys, die noch im Mutterleib Musik hören, erinnern sich auch nach ihrer Geburt daran.

Kann Musik hören Ihr Baby intelligent machen?

Verschiedene Forschungen und Studien sind noch im Gange, um die folgenden Auswirkungen einer guten Babyschlafmusik auf die Intelligenz Ihres Babys zu belegen:

  • Wenn Sie Ihr Baby in einem frühen Alter der Musik aussetzen, kann dies die allgemeine Gehirnentwicklung Ihres Babys positiv beeinflussen.
  • Wenn Sie Musik hören, kann dies helfen, dass Babys die Tonhöhe und den Rhythmus besser verstehen, wodurch sie leichter zwischen den Sprachen unterscheiden können.

Sechs Tipps zur Einführung von Entspannungsmusik für Babys:

Hier sind einige Möglichkeiten, beruhigende Musik für das Einschlafen des Babys einzuführen:

1. Stellen Sie die Stereoanlage oder Live-Musik vor:

  • Sie müssen die lauten Idiotenbox ausschließen.
  • Helfen Sie Ihrem Baby, Musik auf der Stereoanlage oder einem Live-Musikinstrument zu hören.

2. Machen Sie Musik zu einer Bedtime-Routine:

  • Machen Sie es zu einer Routine, um Musik zu spielen, während Sie schlafen gehen.
  • Es hilft Ihrem Baby, eine Routine zu etablieren. Musik hören wird zu etwas, auf das sich Ihr Baby freuen und genießen wird. Verwenden Sie die Musik, um Ihr Baby zur Vorbereitung auf den Schlaf zu beruhigen. Tun Sie alles, was Sie regelmäßig tun, um sich auf die Schlafenszeit Ihres Babys vorzubereiten. Nehmen Sie ein beruhigendes Bad für Ihr Baby, geben Sie ihm auch eine entspannende Massage, tragen Sie Nachtwäsche und lassen Sie den Raum dunkel. Darüber hinaus spielen Sie im Hintergrund langsame und leise Musik.

3. Sei dabei, während die Musik spielt:

  • Ihr Baby scheint entspannt und bequem zu sein, während die Musik spielt, und Sie könnten das Gefühl haben, dass es eine gute Idee ist, den Raum zu verlassen. Vermeiden Sie es, Ihr Baby während der Musikwiedergabe alleine zu lassen. Andernfalls kann Ihr Baby neugierig werden.
  • Bleiben Sie herum und helfen Sie Ihrem Baby beim Einschlafen. Schalten Sie die Musik langsam aus, wenn Sie wissen, dass Ihr Baby es nicht bemerkt.

4. Singen Sie laut Ihrem Baby:

  • Ihr Baby wird es lieben, Ihre Stimme zu hören, und alles, was Sie singen oder summen, wird für Ihr Kind eine erstaunliche Musik sein. Ihr Baby wird auch lernen, Ihre Stimme bald nach der Geburt zu erkennen, während Sie für ihn singen.
  • Singen Sie ein Kinderlied, ein Schlaflied, ein Lied, das Sie mögen, oder Sie können sogar eine Lieblingsmelodie oder ein Ohrwurm singen, das Sie kürzlich gehört haben.

5. Ermutigen Sie Ihr Baby, Musik zu machen:

  • Ermutigen Sie Ihr Baby, mit Musik zu experimentieren, indem Sie ihm altersgerechtes Musikspielzeug geben. Eines der ersten musikalischen Spielzeuge, die Sie für Ihr Baby bekommen können, ist ein einfaches Rasseln. Wenn Ihr Baby zu jung ist, um damit zu spielen, helfen Sie ihm, die Geräusche zu hören, indem Sie die Rassel in der Nähe rütteln. Bewegen Sie ihn während des Geräusches von einer Seite zur anderen und sehen Sie, wie er reagiert.
  • Sobald Ihr Baby etwas älter ist, lassen Sie es mit einfachen Haushaltsgeräten wie Küchenutensilien, Spachtel, Plastikschüsseln und Tellern spielen. Lassen Sie ihn mit verschiedenen Objekten spielen und versuchen, zu sehen, welche Klänge sie erzeugen. Die Idee ist auch, Ihrem Baby zu helfen, das Klangkonzept zu verstehen, wodurch es auch lernen wird, Musik zu genießen.

6. Spielen Sie die Musik, die Sie schön und beruhigend finden:

  • Lassen Sie sich von Ihrem Diskretionsgefühl leiten, um die Musik auszuwählen, die für die kleinen Ohren Ihres Babys geeignet ist. Wenn es eine bestimmte Art von Musik gibt, die Sie mögen, spielen Sie sie laut aus. Sehen Sie, wie Ihr Baby darauf reagiert und ob es ihm Spaß macht oder nicht. Ist er überrascht? Bewegt er seinen Kopf oder einen anderen Körperteil im Rhythmus? Versucht er, nach der Quelle der Musik zu suchen? Lächelt er oder zeigt er seine Begeisterung, indem er in die Hände klatscht? Weint er?
  • Die Reaktionen Ihres Babys sagen Ihnen, ob Ihr Baby die Musik mag oder nicht. Wenn dies der Fall ist, spielen Sie die Melodie weiter. Es gibt keine bestimmte Sprache, an die Sie sich halten müssen, solange Ihr Baby den Rhythmus genießt.

Lassen Sie Ihr Baby genießen, während es die Welt der Musik erforscht und ein Ohr dafür entwickelt.

Teilen Sie uns in den Kommentaren mit, welche Art von Musik Ihr Baby liebt.