Sinus während der Schwangerschaft – 3 Ursachen, 3 Symptome und 6 Behandlungen, die Sie kennen sollten

Sinus During Pregnancy

Leiden Sie häufig unter Nebenhöhlenproblemen? Und besorgt, ob es während Ihrer Schwangerschaft sicher ist? Es ist wahr, dass manche Menschen anfälliger für Sinusprobleme sind. Wenn Sie einer von denen sind, möchten Sie wahrscheinlich wissen, ob es sich um eine Sinusitis während der Schwangerschaft handelt. Zuallererst müssen Sie besonders vorsichtig sein, um keine Infektionen zu bekommen, während Sie schwanger sind , da dies verschiedene gesundheitliche Probleme für Sie und Ihr wachsendes Baby mit sich bringt. Zu Ihrer Erleichterung präsentieren wir Ihnen ein detailliertes und informatives Stück, um zu verstehen, was Sinus ist und wie Sie während Ihrer speziellen neun Monate damit umgehen sollen.

Was ist Sinus?

Nebenhöhlen sind mit Schleimhäuten ausgekleidete Lufteinschlüsse, die Ihre Wange, Stirn und Augen umgeben. Das häufige Symptom einer Sinusitis ist eine laufende Nase. Sie können Zärtlichkeit um Ihr Gesicht aufgrund von inneren Schwellungen fühlen. Die Sinusitis ist eine Infektion, bei der die Nasennebenhöhlen aufgrund des fehlenden Schleimflusses anschwellen. Es ist eine schwierige Situation, weil die von Ihnen gezeigten Symptome schwer zu diagnostizieren sind, ob sie durch eine Nasennebenhöhlenentzündung verursacht werden oder nur aufgrund hormoneller Veränderungen.

Sinus-Symptome:

Hier sind die Symptome im Zusammenhang mit Sinus:

  • Möglicherweise erleben Sie eine grünliche Farbentladung aus Ihrer Nase und Atemprobleme durch Ihre Nase.
  • Sie können einem starken Husten ausgesetzt sein, Schmerzen und Druck in der Nase aufgrund von Schleimschwellungen verspüren.
  • Während der Schwangerschaft können Sie auch andere Symptome wie Kopfschmerzen, Müdigkeit, Ohrenschmerzen und einen gewissen Gefühlsverlust feststellen.

Ursachen der Nebenhöhlen während der Schwangerschaft:

Sinusitis ist nichts anderes als eine Infektion, die durch falsche Ableitung von Schleim in Intervallen verursacht wird. Sie entzünden sich und verursachen eine Blockade. Im Folgenden sind die typischen Ursachen für dieses Leiden beim Tragen aufgeführt:

  • Schwellung von Blutgefäßen : Schwangerschaft verursacht Druck auf die Wände Ihrer Blutgefäße, wodurch sie anschwillt und Symptome einer Sinusitis zeigt, die zu einer Infektion führen können.
  • Schwellende Schleimmembranen: Durch das Versagen der Schleimdrainage schwellen die Membranen in den Nasenflügeln an und zeigen Anzeichen einer Sinusitis-Infektion.
  • Veränderungen bei Hormonen: Progesteron, das als Schwangerschaftshormon bekannt ist, gilt als Ursache von Sinusitis in der Schwangerschaft.

Behandlung von Sinusitis in der Schwangerschaft:

In den meisten Fällen lösen hormonelle Veränderungen den Sinus während der Schwangerschaft aus. Obwohl Sinusitis eine langwierige Infektion ist, kann es für Sie schwierig werden, wenn Sie während der Schwangerschaft erlebt werden. Nachfolgend finden Sie einige Behandlungsmöglichkeiten, die Ihre Schmerzen lindern und Ihnen helfen können, eine bessere Schwangerschaft zu führen.

1. Vitamin C Ergänzungen:

Sie müssen Vitamin-C-Präparate einnehmen, um Ihre Immunität zu stärken und Sinusitis zu verhindern. Das Reduzieren von Milchprodukten zur Vermeidung von Nebenhöhlen kann zu einer unzureichenden Kalziumspeicherung im Körper führen.

2. Akupunktur:

Diese uralte chinesische Behandlung mit sanitierter und schmerzloser Nadelspitzentherapie kann dazu beitragen, Ihre inneren Energien zu stimulieren und Muskelprobleme zu lösen, die die Schleimdrainage beeinflussen können.

3. Antibiotika

Sie müssen Medikamente vermeiden, vor allem während Ihres ersten Trimesters, wenn der Großteil Ihrer fötalen Entwicklung stattfindet. Es wird empfohlen, Antibiotika unter Anleitung von Geburtshelfern einzunehmen.

4. Wasser:

Wasser ist die sicherste Waffe zur Behandlung von Nebenhöhlenproblemen während der Schwangerschaft. Sie müssen ausreichend Wasser einnehmen, um sich hydratisiert zu halten. Kaltes Wasser vermeiden.

5. Dampf:

Dies ist eine sehr effektive Möglichkeit, den Schleim zu lockern und die Drainage zu erleichtern. Die Bündelung von Schleim ist ein Nährboden für die zunehmenden Infektionen der Bakterien.

6. Eukalyptusöl:

Sie können 2 Tropfen Eukalyptusöl in Ihr Gewebe geben und es schnüffeln, um Ihre verstopfte Nase zu beseitigen. Sie können dieses Öl sogar in eine Schüssel mit heißem Wasser geben, um mit einem Handtuch auf dem Kopf Dampf zu nehmen. Eine verstopfte Nase führt zu Sauerstoffmangel bei Ihnen und Ihrem Kind.

Ihr Kind wird nicht direkt betroffen, aber das Züchten von Mikroorganismen erhöht die Chance auf Frühgeburt. Es ist sehr wichtig, die Sinusitis während der Schwangerschaft zu behandeln, da sich unbehandelte Infektionen ausbreiten können.

Sagen Sie uns, was Sie zur Behandlung von Sinusitis tun.